Stammzelltransplantation 

Auszug aus einem Fachartikel von Prof. Roland Martin

Autologe Stammzelltransplantation 

Die Behandlung der aggressiven MS mit autologen Blutstammzellen (aHSCT) ist ein hoch aktuelles Thema. Mehrere Studien der letzten Jahre weisen auf eine sehr hohe Wirksamkeit der aHSCT hin.

Die aHSCT als Behandlung bei MS wird seit über 20 Jahren erforscht. Mehr als 2’000 MS-Betroffene erhielten eine aHSCT und eine Reihe von Studien belegen ihre hohe Wirksamkeit. Zwischen 70 und 90 Prozent der behandelten MS-Betroffenen sind langanhaltend komplett krankheitsfrei.

Link zum Fachartikel

Auszug aus Interview mit Prof. Roland Martin

Wem würden Sie eine Stammzelltherapie empfehlen?

RM: Idealerweise erfüllen Betroffene folgende Kriterien:

  • Aggressive/hoch-aktive schubförmige MS; Nicht-Ansprechen auf mindestens eine hoch-wirksame zugelassene Therapie

  • Jünger als 50 Jahre

  • Nachweis der Krankheitsaktivität (Schübe, Behinderungszunahme, neue MRI Läsionen) in den letzten 2 Jahren, besonders im letzten Jahr

  • Krankheitsdauer nicht deutlich länger als 10 Jahre

  • Keine medizinischen Kontraindikationen

  • Behinderungsgrad von EDSS 6.5 oder weniger. Falls die Notwendigkeit der Benützung eines Rollstuhls erst vor kurzem eingetreten ist, kann die Behandlung diskutiert werden.

Link zum kompletten Interview

Studie zur Stammzelltransplantation bei MS von Prof. Roland Martin 

Zeitungsartikel vom 25. Juni 2018 "Radikale MS-Therapie jetzt auch in der Schweiz erlaubt" 

Detaillierter Beschrieb Ablauf Stammzelltransplantation

Zeitachse Stammzelltransplantation

funkelnde Cupcake
Mein Blog

Wie ist der aktuelle Stand der Therapie? Wie sieht es aus mit Nebenwirkungen, Fortschritten, meiner Motivation ;-) etc.? Alles und noch mehr gibt es in meinem Blog.

Mehr

 

© 2018 by Free Bird. Proudly created with Wix.com