Suche
  • Free Bird

Ärzte-Marathon und einiges mehr

Aktualisiert: Okt 31

Dieser Artikel ist anders. Eine kleine "Rap"-Einlage soll euch näherbringen, warum WARTEN so schwierig ist.


Die Herausforderung besteht seit Anfang des Jahres darin, Termine bei Fachärzten zu bekommen und anschliessend lange darauf zu warten. Am sehnlichsten erwarte ich die Untersuchungen an der Uniklinik Balgrist am 24. März. Es soll eine Blasendruckmessung (Urodynamik) durchgeführt werden. Die Urodynamik ist eine Methode, bei der mit Hilfe von Drucksonden und Elektroden die Funktionsweise der Harnblase untersucht wird. Danke Wikipedia für die schöne Erklärung. 😊 Also, z. B. wie viel Wasser kann die Blase aufnehmen, bevor sich der Harndrang bemerkbar macht?

Weiter folgt ein Termin in der Neurophysiologie. Nochmals Wikipedia: Die Neurophysiologie befasst sich mit dem Nervensystem. Dabei wird getestet, wie die Signalübertragung zwischen den Nervenzellen erfolgt und wie die einzelnen Nerven Informationen verarbeiten.

Das klingt toll! Heisst aber nichts anderes, als dass Strom durch meinen Körper "gejagt" wird, um zu messen, welche Leitungen noch intakt sind. Irgendwelche Freiwilligen? 😉

Der Professor der Neuro-Urologie von Balgrist hat davon gesprochen, dass eine Therapie mit Elektrostimulation helfen könnte, die Funktion von Blase und Darm zu verbessern. Die Idee ist es, in der Reha in Valens mit der Behandlung zu starten. Darum habe ich meinen Reha-Eintritt um einen Monat auf den 29. März 2020 verschoben.


02. März in der Poliklinik Osteoporose

Warum hatte ich einen Termin in der Osteoporose-Klinik?

Weil meine MS-Schübe oft mehrmals pro Jahr mit Cortison (Solu-Medrol 500mg oder 1000mg 5 Tage intravenös) behandelt worden sind. Cortison hochdosiert greift die Knochen stark an.

Bei mir ist nach der Hochdosis-Chemotherapie die Hormonproduktion durcheinandergeraten und mein Oestrogen (weibliches Hormon) hat sehr abgenommen. Auch ein Oestrogenmangel kann zu brüchigen Knochen führen.

Das sind die Gründe, weshalb ich eine Knochendichtemessung habe durchführen lassen. Das Gerät (siehe Bild) hat zuerst von oben meine Lendenwirbelsäule gemessen. Danach ist seitlich eine weitere Aufnahme von Brust- und Lendenwirbeln erstellt worden. Da ich Linkshänderin bin, sind zusätzlich der rechte Arm und der Schenkelhals vom rechten Bein angeschaut worden. Das Ergebnis verunsichert mich ein wenig. Meine Knochendichte hat sich bereits vermindert. Das nennt sich Osteopenie und ist eine Vorstufe von Osteoporose. Zurzeit benutze ich Oestrogenpflaster, um einen Hormonhaushalt zu stabilisieren. Der Arzt hat mir erklärt. dass mich das Hormon vor einer weiteren Abnahme der Knochendichte schützt. Sollte ich das Oestrogen absetzen, müsste der Wert engmaschig kontrolliert werden. Aktuelle Massnahmen: regelmässige körperliche Aktivität (30 Min. täglich, ich versuche es…), eine calciumreiche Ernährung (Milch, Joghurt, Käse, etc.) und Vitamin D (Sonne oder Tropfen).


03. März in der Immunologie

Ich dachte, ich hätte ein Aufgebot bekommen, damit ich eine Immunglobulin G-Infusion zur Stärkung meiner Abwehrkräfte erhalte?! Falsch gedacht 😊 Mit 5.7 ist der Wert nur knapp zu tief (Normalwert 7.0 – 16.0), deshalb bin ich nochmals zur Blutentnahme (siehe Bild) geschickt worden. Die Resultate und der Bericht folgen in ca. 4 Wochen. Danach schauen wir weiter. Ok…


Und, ansonsten so? Seit mehr als 2 Monaten hatte ich keine Blasenentzündung mehr. Jeee! Auch einen kleinen Virus habe ich ohne grösseren Schaden überstanden. In der Physio darf ich wieder aktiv trainieren. Mein rechtes Bein ist oft schlappt und ich kann den Fuss nur mit Mühe heben. Treppen steigen ist weiterhin eine grosse Herausforderung. Vieles ist sehr Tagesform abhängig. Manchmal gehe ich ca. 500 Meter an Stöcken ohne Pausen und am nächsten Tag ist jeder Schritt am Rollator ein Krampf.

Die Gürtelrosen-Impfung (Shingrix) bleibt eine schwierige Angelegenheit. Der Impfstoff ist in Deutschland ausverkauft. Mein Apotheker versucht nun, das Medikament in Kanada zu bestellen. Das könnte noch dauern.

à propos dauern: Meine Rentenprüfung bei der IV zieht sich ebenfalls in die Länge. Da ich keinen IV-Entscheid habe, bleibt mein Antrag auf Prämienverbilligung bei der Krankenkasse pendent. Auch die Steuererklärung wird nicht einfacher. Und einfach, ist beim Formular für Ergänzungsleistungen gar nichts... 😉

Es sind viele verschiedene Themen, die momentan nur sehr schleppend vorwärts gehen. Das ist manchmal viel emotionaler Ballast. Darum liebe ich den Song "Maradona" von Lo und Leduc. Dieses Lied unterstützt mich sehr, wenn mein Marathon ins Stocken gerät!


funkelnde Cupcake
Mein Blog

Wie ist der aktuelle Stand der Therapie? Wie sieht es aus mit Nebenwirkungen, Fortschritten, meiner Motivation ;-) etc.? Alles und noch mehr gibt es in meinem Blog.

Mehr

 

© 2018 by Free Bird. Proudly created with Wix.com